H-U-T führt Joint Venture an

Die H-U-T Umwelt und Technologien GmbH ist der führende Partner eines Joint Venture, welches für die Klärschlammbehandlung der kommunalen Abwasserbehandlungsanlage der Stadt Ioannina im Nordwesten Giechenlands gegründet wurde.


Das Projekt begann im Juli 2013 und hat das Ziel, den Klärschlamm zu qualitativ hochwertigen Kompost zu verarbeiten. Hierzu werden zusätzlich weitere organische Stoffe, z. B. Hölzer und Grünschnitt sowie das Überkorn aus der Kompostierung und Reifung eingesetzt.


H-U-T ist verantwortlich für das Design der Anlage, die Übernahme der Projektleitung und die Auswahl sowie den Einsatz der mobilen Geräte für die optimale Prozessführung.


Die Klärschlammbehandlungsanlage ist für eine Mindestmenge von 24.000 to/a ausgelegt, der Vertrag hat eine vorläufige Laufzeit von drei Jahren. In der Kläranlage der Stadt Ionannina wird das Abwasser von 120.000 Menschen (EGW) pro Tag behandelt. Mit der Aufnahme des Betriebes durch das von H-U-T angeführte Joint Venture werden die bis dahin existierenden gravierenden Probleme bei der Entsorgung von Klärschlamm überwunden. Zusätzlich wird mit der Initiierung des Projekts der vorhandene Klärschlamm in einen nützlichen Bodenverbesserer (Kompost) zur Nutzung in der heimischen Landwirtschaft umgewandelt. Die Qualitätskriterien des Klärschlammkomposts werden durch regelmäßige chemische Analysen nachgewiesen.

  Ioannina Composting Windrows  Ioannina Trammel screen  Ioannina Screened compost  Ioannina New Windrow

 

 

H-U-T erhält Bauauftrag für die energetische Ausbeutung der Deponie Korfu in Griechenland

Auf der einzigen geordneten Deponie der griechischen Insel ist H-U-T für den kompletten Bau des Gasfassungssystems für den Deponiekörper, die Lieferung und Inbetriebnahme eines BHKW (400kWel) sowie den Anschluss an das örtliche Stromversorgungsnetz verantwortlich.

In der ersten Phase errichtet H-U-T das komplette Gasfassungssystem und installiert ein BHKW in welchem das Deponiegas in elektrische Energie umgewandelt wird. Das Gesamtvolumen sämtlicher Phasen des Auftrages beträgt gut € 2.000.000,--.

Rund um den Globus steigen die Anforderungen rund um die Erhaltung unserer Umwelt. Der Rückgang der fossilen Reserven macht es erforderlich, vorhandene Energiereserven sinnvoller und klüger zu nutzen. Deponiegas, als freiverfügbarer erneuerbarer Energieträger ist heute eine attraktive Alternative zur Energieerzeugung.

Da Deponiegas in die Atmosphäre entweichen kann und ein 21-fach höheres Erderwärmungspotential als Kohlenstoffdioxidemissionen besitzt, schützen Projekte diese Art sowohl lokal als auch global unsere Umwelt.

Die Ingenieure der H-U-T haben die Fähigkeit zur Planung, Umsetzung und für den Betrieb derartiger Projekte.

 

Foto Korfu 2  Foto Korfu 3

Foto Korfu 4

 

Repowering

biosonator2H-U-T vereinbart Vertriebskooperation mit der Ultrawaves GmbH. Gemeinsam werden beide Partner ab sofort den BIOSONATOR® vertreiben.

Der BIOSONATOR® ist ein Komplettsystem zur Desintegration von Biomasse durch Ultraschall. Durch eine Ultraschall-Anwendung werden die eingesetzten Substrate wirksam aufgeschlossen. biosonator3Dadurch wird die Effizienz von Biogasprozessen auf Biogasanlagen deutlich gesteigert.

Der Einsatz des BIOSONATORS® auf Referenzanlagen zeigt folgende Ergebnisse:

  • Steigerung der Stromproduktion um bis zu 15 % bzw.
  • Reduzierung des Substrateinsatzes um bis zu 15 % möglich.

Informieren Sie sich auch direkt bei ULTRAWAVES  http://www.ultrawaves.de

Eine aktuelle Fallstudie zur Steigerung der Biogasproduktion auf der Biogasanlage Löhndorf finden Sie hier.

Unter neue Fallstudien online finden Sie die Ergebnisse der jüngsten Einsätze des BIOSONATORS®.

Weltweit wird Ultraschalltechnik von Ultrawaves bereits in über 150 Klärwerken erfolgreich eingesetzt.
Auch in Deutschland vertrauen immer mehr Betreiber von Biogasanlagen auf die Effizienzsteigerungspotentiale des BIOSONATORS®.

Biosonator Einbaurahmen

BIOSONATOR® im Einabaurahmen

Biosonator Lohburg

BIOSONATOR® im Einsatz auf der BGA Loburg