Mechanisch-Biologische Abfallbehandlung

Kommunale Abfälle verwerten statt deponieren.

Kommunaler Siedlungsabfall ist eine Mischung unterschiedlicher, überwiegend wiederverwertbarer Rohstoffe. Moderne mechanisch-biologische Behandlungsverfahren ermöglichen die gezielte Trennung und Nutzung dieser Rohstoffe. Mit biologischen Trocknungsverfahren werden die Restabfallmengen biologisch entfeuchtet und damit in der Menge reduziert. Der Wassergehalt kann dabei bis zu unter 15% reduziert werden. Das Material kann dadurch unter anderem einfacher mechanisch getrennt werden und der Heizwert wird drastisch erhöht.

Die recyclingfähigen Inhaltstoffe können nach der Trocknung mechanisch getrennt und teilweise als hochwertige sortenreine Rohstoffe auf dem Wertstoffmarkt verkauft werden. Sie werden so effizient und wertbringend in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt. Die verbleibenden Abfall-Reststoffe werden als hygienisch unbedenkliche, nahezu geruchsfreie Sekundärbrennstoffe energetisch verwertet.